Spaßbremse die Zweite

Heute habe ich wie geplant weiter gemacht mit dem linken Federbein. Um einmal zu verdeutlichen, wie viel Arbeit das Bearbeiten nach dem Pulverbeschichten ist, hier ein paar Fotos dazu. Ich habe (ungelogen!) stundenlang mit dem Cutter den Lack abgekratzt.

Dann ging es weiter mit dem Auswaschen der Dämpferaufnahme, füllen mit 30 cl Motoröl, Einsetzen des Dämpfers, Überwurfmutter drüber, usw. Ein paar Stunden später war die ganze Chose dann montiert und sah so aus:

Dann habe ich mich weiter mit den meiner Meinung so nicht mehr passenden Stahlflex Bremsleitungen von Goodridge auseinander gesetzt. Diese besitzen auch einen Konus zum Abdichten, wie das normalerweise an Bremsleitungen so gehört. Aber wieso liefert dann Goodridge diese Kupferdichtungen mit, die an den e30 Sätteln dichtend verschraubt werden, am e36 Sattel aber lose rum wackeln, weil man das Fitting nicht genug rein schrauben kann?

Das Fazit für mich: bei der Bremse wird nicht experimentiert und neue Stahlflex Bremsleitungen einer anderen Firma geordert!

Wie es nächste Woche weiter geht weis ich noch nicht. Eventuell fange ich an mit dem neuen Verbau meiner Stereoanlage, da gibt es auch noch einiges zu tun!

 

2 Kommentare

    • Mirko Hörz on 13. Juli 2012 at 21:09
    • Antworten

    Hey Frank, da bin ich auch drüber gestolpert, bei mir schlackerten die Kupferdichtscheiben auch am E30 Sattel, lass die einfach weg und gut ists…

    Grüße Mirko

    1. Hi Mirko,

      mir war das ganze dann doch viel zu unsicher so, zumal die Fittings keine echten Konusse haben. Daher habe ich mir von Fischer Hydraulik neue Stahlflex Bremsschläuche geholt. Die haben gescheite Konusse und gleich mal keine Kupferdichtringe mitgeliefert. Bei der Bremse ist sicher, sicher, auch wenn dadurch die ein Jahr alten Goodridge wieder raus fliegen …

      Grüße,
      Frank

Schreibe eine Antwort zu Frank Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.